Ist eine elektrische Milchpumpe für Mütter zuverlässig?

 breast pump for milk in 2022

Jede Frau möchte ihr Baby natürlich und automatisch, also an der Brust der Mutter, stillen können. Leider ist dies nicht immer möglich. In Fällen, in denen dieser einfache Vorgang schwierig oder unmöglich wird, ist die Milchpumpe das ideale Werkzeug zur Lösung dieses Problems.

Die Milchpumpe ist für Mütter sehr nützlich, manchmal unverzichtbar und Sie müssen keine Angst davor haben! Es ist sicherlich kein Folterinstrument und wird Ihnen keine Schmerzen bereiten. Die Anwendung ist nicht schwierig und sollte Ihnen keine Angst machen.

Es wird sowohl in Fällen verwendet, in denen das Kind zu früh geboren wird, in Fällen, in denen die Mutter berufstätig ist und daher zum Zeitpunkt der üblichen Fütterung des Babys nicht anwesend ist, als auch in Fällen, in denen die Mutter nicht in der Lage ist, kontinuierlich Milch zu produzieren. Tatsächlich hilft die Milchpumpe dabei, die Produktion von Muttermilch anzuregen.

Aber sehen wir uns alles der Reihe nach an.

Milchpumpe für Milch

Wann sollte man eine Milchpumpe für Milch verwenden?

Zwangstrennung nach der Geburt: Die Milchpumpe kommt dann zum Einsatz, wenn eine stillende Frau ihr Baby aufgrund einer vorübergehenden Trennung aus medizinischen Gründen nicht an der Brust anlegen kann.

Frühgeburt oder Faulheit des Babys : Wenn das Baby zu früh geboren wurde, untergewichtig ist oder einfach nur faul ist, kann das Saugen schlecht sein (zu wenig Saugkraft aus der Brustwarze) und daher die Produktion von Muttermilch nicht stimulieren. In diesem Fall ist die Milchpumpe sehr nützlich.

Mutter arbeitet: Wenn die Mutter nach der Mutterschaft wieder zur Arbeit zurückkehrt, ist die Verwendung einer Milchpumpe eine gute Möglichkeit, Ihrem Baby nicht die Muttermilch vorzuenthalten, an die es gewöhnt ist.

Brustverstopfung : Manchmal kommt es vor, dass die Milch eine Brustschwellung mit Schmerzen oder Unbehagen in der Brust verursacht, ohne dass Milch austritt. Die Milchpumpe hilft in diesen Fällen, die Situation zu lösen.

Die Milchpumpe für Milch: Wie funktioniert sie?

Die Milchpumpe dient zum Absaugen der Milch aus der Brust und tut nicht weh. Die Funktionsweise ist sehr einfach, da ein Becher, der Teil des jeweiligen Instruments ist, einfach an die Brust herangeführt und die Milch angesaugt und in einer angeschlossenen Flasche aufbewahrt wird.

Ist die Milchpumpe: manuell oder elektrisch?

Derzeit gibt es hauptsächlich zwei Arten von Milchpumpen auf dem Markt: die manuelle Milchpumpe und die elektrische Milchpumpe.

Die Handmilchpumpe verfügt über einen manuellen Mechanismus für die Saugbewegung. Eine Glockenblume wird auf die Brust der Mutter gelegt und durch leichten Druck wird die Milch entnommen. Die Handmilchpumpe kostet weniger als die elektrische, allerdings ist das Ergebnis schlechter, da weniger Milch abgepumpt wird.

Außerdem ist die Anwendung ermüdender, da kontinuierlicher Druck erforderlich ist, um das für die Entnahme der Flüssigkeit erforderliche Vakuum zu erzeugen. Wir empfehlen es denjenigen, die es für ein paar Wochen oder selten benötigen.

Milchpumpe für Milch

Sollten Sie eine elektrische Milchpumpe für Milch verwenden?

Die elektrische Milchpumpe hingegen ist einfacher zu bedienen und fördert deutlich mehr Milch. Auch in diesem Fall wird eine „Tasse“ auf die Brust der Frau gesetzt, die Sauggeste erfolgt jedoch automatisch.

Die verwendete Technologie ahmt das natürliche Saugen des Babys nach. Die elektrische Milchpumpe ist etwas teurer als die manuelle, aber sicherlich praktischer und bietet bessere Ergebnisse in Bezug auf die Muttermilch. Wir empfehlen es denjenigen, die es längere Zeit verwenden müssen.

In beiden Fällen muss die von Ihnen verwendete Milchpumpe von ausgezeichneter Qualität sein, denn erstens schadet sie der Mutter nicht, wenn sie gut verarbeitet ist und aus guten Materialien besteht, und zweitens zieht sie eine größere Milchmenge an. Ich rate Ihnen daher, minderwertige Pumpen und andere schlecht verarbeitete Produkte zu meiden.

Da die Kosten nicht allzu hoch sind, wäre es besser, eine der bekannten Milchpumpenmarken wie Momcozy zu kaufen, die über eine umfassende, zuverlässige elektrische Milchpumpe verfügt.

Die Milchpumpe: Wie kann man die Milch abpumpen und aufbewahren?

Unabhängig davon, welche Milchpumpe Sie verwenden, ob manuell oder elektrisch, kann die abgepumpte Milchmenge von der Zweckmäßigkeit der Anwendung, aber auch vom Stress der Mutter abhängen.

Der Entspannungszustand der Mutter hat großen Einfluss auf den Abfluss der Muttermilch und deren Extraktion. Daher muss selbst die Geste des Milchabpumpens zur Routine und nicht zu einem Moment der Angst werden.

Was das Abpumpen betrifft, so ist es vorzuziehen, morgens abzupumpen, da jede Mutter je nach Bedarf selbst entscheiden kann, wann sie es tut, da nach der abendlichen Fütterung möglicherweise mehr Milch vorhanden ist. Es dauert etwa 10 Minuten pro Brust und das Saugen kann etwa 4/6 Mal am Tag wiederholt werden. Die extrahierte Milch wird dann in sterilisierten Gläsern aufbewahrt und etwa 3 Stunden lang bei Raumtemperatur aufbewahrt. Stattdessen bis zu 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

Welche Milchpumpe ist die beste für Milch?

Kompression und Saugen sind nur die beiden grundlegenden Maßnahmen zur Milchgewinnung aus der Brust des Babys. Daher ist die elektrische Milchpumpe t sicherlich das zuverlässigste Produkt. Zu diesem Zweck können Sie die tragbare elektrische Milchpumpe Momcozy S12 ausprobieren, die über hervorragende Funktionen verfügt wie:

  • 24 mm Flanschgröße
  • Geräuscharmster Betrieb
  • 30 Minuten automatische Abschaltdauer
  • Sicherstes Silikonmaterial in Lebensmittelqualität

Noch besser: Die Doppelmilchpumpe eignet sich nicht nur bei Zwillingen, sondern auch für die regelmäßige Milchentnahme. Wenn Sie aus medizinischen oder geschäftlichen Gründen täglich Ihre Muttermilch abpumpen müssen, empfehlen wir Ihnen die Doppelmilchpumpe, die gleichzeitig beide Brüste abpumpt.

Die Doppelmilchpumpe ist schneller als die Einzelmilchpumpe und fördert außerdem mehr Milch, da die doppelte Stimulation die Produktion von Oxytocin fördert, dem Hormon, das für die Milchabgabe verantwortlich ist. Darüber hinaus scheint diese Milch auch mehr Fett und Kalorien zu enthalten, was für einen optimalen Nährwert sorgt.

Milchpumpe für Milch

Warum brauchen Sie eine zuverlässige Milchpumpe?

Bei der Milchpumpe handelt es sich um ein Gerät, das in einigen Apotheken auch gemietet werden kann, wobei das Gerät selbstverständlich das gleiche ist und aus hygienischen Gründen der Becher, der auf dem Körper aufliegt, ausgetauscht wird.

Stillen ist eine wunderbare Erfahrung, die Mutter und Baby näher zusammenbringt. Aber für die meisten Mütter kommt irgendwann der Punkt, an dem sie sich von ihrem Baby trennen müssen – weil sie zur Arbeit gehen, krank sind oder einfach nur die ganze Nacht mit ihrem Partner draußen sein wollen. In solchen Fällen ist eine Milchpumpe eine Wohltat. Allerdings kann das Abpumpen und Aufbewahren von Milch zunächst schwierig sein.

Milchpumpentrichter: Auf die Größe kommt es an

Um die Muttermilch mit einer Milchpumpe effektiv abzupumpen, stellen Sie zunächst sicher, dass der Trichter passt. Was manche Frauen nicht wissen, ist, dass es diese hornförmigen Plastikstücke in den unterschiedlichsten Größen gibt. Die Standardgröße ist oft zu klein und stillende Mütter klagen über Kratzer im Bereich der Brustwarzen.

Welche Größe zu Ihren Brustwarzen passt, können Sie nicht allein anhand ihres Aussehens beurteilen – wenn Sie an einer Pumpe saugen, schwellen sie an. Daher wird empfohlen, eine Milchpumpe mit einer Brusthaube zu kaufen, die eine Nummer größer als die Standard-Brusthaube ist. Die Warzenhöfe der Brustwarzen sollten sich frei in den Trichter hinein und aus diesem heraus bewegen können.

Darin sollte sich die gesamte Brustwarze frei bewegen können, nicht nur die Spitze. Wenn der Trichter zu eng ist, können sich die Brustwarzen nicht bewegen und werden nicht vollständig stimuliert.

Milchabpumpen: Maximale Extraktion der Muttermilch

Suchen Sie mit den Fingern eine harte Stelle auf der Brust – das Drüsengewebe.

Üben Sie leichten Druck auf diesen Bereich aus und halten Sie ihn (nicht schaukeln). Wenn Sie die richtige Stelle gefunden haben, beginnt die Milch zu spritzen. Durch Ihren Druck ejakuliert die Milch und es wird immer mehr Milch produziert.

Wenn die Milch nicht mehr fließt, heben Sie Ihren Daumen und suchen Sie nach dem nächsten Stück Drüsengewebe. Üben Sie festen, aber schmerzlosen Druck auf diesen Bereich aus.

Wenn Sie stillen oder Milch abpumpen, können Sie die Milch nie vollständig aus Ihrer Brust entfernen, da beim Abpumpen gleichzeitig neue Milch produziert wird. Um das Beste daraus zu machen, drücken Sie nach dem Entfernen der Pumpe die restliche Milch mit der Hand aus. Entfernen Sie einfach den Trichter von der Flasche und drücken Sie die Milch direkt vom Sauger in die Flasche. Somit können Sie zusätzlich 10-15 ml Milch erhalten.

Weitere Tipps zum effektiven Milchpumpen

Suchen Sie sich einen abgelegenen Ort zum Pumpen. Es muss sauber sein und ausreichend Komfort und Privatsphäre bieten. Wenn es hilft, bringen Sie etwas mit, das Sie an das Baby erinnert. Manche Frauen fotografieren gerne ihr Baby, ihr Maskottchen oder ihre Kleidung mit sich oder zeichnen sogar die Geräusche auf, die sie beim Stillen machen.

Dies weckt Assoziationen mit natürlicher Ernährung und manchmal kann man mehr Milch bekommen. Andere Frauen möchten nicht an die notwendige Trennung von ihrem Kind erinnert werden und lesen in dieser Zeit lieber E-Mails oder andere einfache Aktivitäten.

Wenn möglich, pumpen Sie während des Stillens so oft wie möglich Milch ab. Wenn dies nicht möglich ist, versuchen Sie es mindestens dreimal täglich: morgens, mittags und nachmittags.

Abschluss

Sobald Sie es geschafft haben, frische, nahrhafte Milch abzupumpen, muss diese irgendwo gelagert werden. Beginnen Sie mit einer sicheren Transfusion. Gießen Sie die Milch aus der Pumpe mit sauberen Händen in eine saubere Flasche mit Schraubverschluss oder einen dicken Beutel. Gießen Sie keine Milch in eine Plastiktüte, die auslaufen könnte.

Stellen Sie dann das Datum auf den Behältern so ein, dass zuerst die älteste Milch verwendet werden kann. Abgepumpte Milch kann mit der Zeit verderben und muss daher ordnungsgemäß gelagert werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

Verwandte Artikel

Healthy Milk Supply ADVICE FROM THE EXPERT,Tenise Hordge,IBCLC
28
May
Tenise Hordge is an International Board-Certified Lactation Consultant. She is passionate about supporting families during pregnancy, birth, and the postpartum seasons. Tenise has advanced training in the oral rehabilitation of the breastfed infant, which ensures we get to the root cause of feeding issue. Her mission is to serve as an advocate, amplify cultural awareness, educate, and instill confidence in her clients.
Momcozy Successfully Concluded Mother's Day Campaign “Momcozy Village” Supporting Motherhood
21
May
Reflecting on its recent Mother’s Day campaign, Momcozy, a global one-stop mother and baby brand, reaffirms its commitment to supporting mothers through its "Momcozy Village" initiative. Inspired by the saying, "It takes a village to raise a child," Momcozy extended this concept to motherhood, creating a warm community ensuring no mother navigates her parenting journey alone. The campaign focused on 'real support,' 'real connection,' and 'real cozy,' each designed to nurture and empower mothers.
Custom HTML