Warum brauchen Mütter eine Milchpumpe mit echtem Komfort?

Why Do Mothers Need a True Comfort Breast Pump?

Wenn Sie Ihr Kind stillen, wissen Sie sicherlich, unter welchen Umständen eine echte Komfortmilchpumpe nützlich sein kann.

Sie können verwendet werden, um Flach- oder Schlupfwarzen herauszuziehen, damit ein stillendes Baby die Brust leichter anlegen kann, um verstopfte Brüste und verstopfte Milchgänge zu lindern oder um die Milchproduktion einer Frau aufrechtzuerhalten oder zu steigern.

Und wenn Sie eines verwenden, gibt es entscheidende Sicherheitsprobleme.

Welche Arten von Milchpumpen werden angeboten?

Eine Brusthaube, die die Brustwarze bedeckt, eine Pumpe, die ein Vakuum zum Abpumpen (oder Pumpen) von Milch erzeugt, und ein abnehmbarer Behälter zum Auffangen der Milch sind alles Bestandteile einer Milchpumpe.

Echte Komfort-Milchpumpen können motorisiert oder manuell sein. Zum Betreiben von Pumpen können Batterien oder ein Kabel verwendet werden, das an eine Steckdose angeschlossen wird. Sogar einige Pumpen werden mit einem Adapter für den Einsatz in Fahrzeugen geliefert.

Einzelne Pumpen entnehmen nur Milch aus einer Brust, doppelte Pumpen entnehmen jedoch gleichzeitig Milch aus beiden Brüsten.

Welche Milchpumpe sollten Sie kaufen?

Denken Sie beim Kauf einer Pumpe an Ihre Anforderungen. Beispielsweise kann eine Pumpe, die an die Wand angeschlossen wird, perfekt funktionieren, wenn Sie sie nur zu Hause verwenden. Wenn Sie jedoch vorhaben, während der Arbeit oder aus anderen Gründen außer Haus abzupumpen, sollten Sie über eine tragbare, batteriebetriebene, echte Komfort-Milchpumpe nachdenken.

Wichtige Punkte:

  • Pumpen, die für Einzelanwender bestimmt sind, sollten niemals gebraucht oder „gebraucht“ gekauft werden. Dies liegt daran, dass diese gebrauchten Pumpen Sie und Ihr ungeborenes Kind kontaminieren können.
  • Beim Kauf einer gebrauchten Pumpe kann die vom Hersteller gewährte Garantie erlöschen.

Wenden Sie sich an einen Arzt mit Erfahrung im Stillen, wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Pumpe oder welches Zubehör Sie kaufen sollen.

Tragbare All-in-One-Milchpumpe – M1

Eine tragbare Milchpumpe in All-in-One-Größe ist viel diskreter. Es verringert den Arbeitsaufwand und die Belastung erheblich. Seine drei Modi und die größeren neun Intensitäten tragen zur Steigerung der Milchproduktion bei.

Das geschlossene System der echten Komfort-Milchpumpe Momcozy M1 trennt die Milch vollständig von den Motor- und Pumpenteilen. Sie können diese Pumpe daher tragen, ohne sich Gedanken über Undichtigkeiten machen zu müssen.

Einzigartiges und kompaktes Design

Es wird in kleineren Größen angeboten, um es im Alltag und bei der Arbeit besser zu verbergen und mit weniger Gewicht und Wölbung auf der Brust zu sitzen.

Weniger als 50 dB Schall

Die tragbare Milchpumpe Momcozy M1 ist flüsterleise. Es ist so leise, dass andere es beim Abpumpen in der Öffentlichkeit nicht bemerken. Selbst in einer ruhigen Nacht stört es Ihre Kleinkinder nicht.

9 Intensitäten mit 3 Modi

Mit seinen 3 Einstellungen und 9 Intensitäten können Sie die Saugkraft einfacher steuern, um für jede Brust das richtige Maß an Entspannung und weniger Schmerzen zu erzielen.

Einfach zusammenzustellen

Die echte Komfort-Milchpumpe Momcozy M1 besteht aus nur vier austauschbaren Teilen, die sich einfach entfernen und wieder zusammensetzen lassen. Diese Pumpe verfügt über drei Flanschgrößen mit den Maßen 21/24/27 mm. Dies bietet eine wunderbare Möglichkeit, das Problem der falschen Saugseite zu lösen und das Problem der Brustwarzen- und Warzenhofgröße wirksam zu lösen.

BPA-frei und mühelos sauber

Die Freisprech-Milchpumpenaufsätze von Momcozy bestehen aus weichem, lebensmittelechtem Silikon, das leicht zu reinigen und zu entfernen ist und dennoch für eine optimale Saugwirkung dicht abschließt. Bereich der maximalen Saugleistung: 320 bis 360 mmHg.

Wie benutzt man eine Milchpumpe richtig?

  1. Waschen Sie Ihre Hände gründlich und bereiten Sie alles vor, was Sie zum Abpumpen benötigen (Gerät zusammenbauen, Flaschen und Servietten vorbereiten).
  2. Nehmen Sie eine bequeme Position ein und entspannen Sie sich. Jegliche Beschwerden und Ablenkungen können den Milchfluss beeinträchtigen. Infolgedessen könnten Ihre Bemühungen umsonst sein. Um eine möglichst angenehme Umgebung zu schaffen, können Sie die Musik einschalten.
  3. Stimulieren Sie den Milchfluss. Viele elektrische Modelle verfügen über eine eingebaute Funktion, die den natürlichen Saugrhythmus eines Babys nachahmt. Wenn Sie ein mechanisches Gerät verwenden, können Sie die Brustdrüsen massieren und eine warme Flanellwindel auf Ihre Brust legen. Mammologen empfehlen außerdem, den Kontakt zwischen der Haut der Brust und der Haut des Kindes herzustellen.
  4. Befestigen Sie den Trichter der Milchpumpe an der Brustwarze. Halten Sie den Trichter zwischen Zeigefinger und Daumen, während die restlichen Finger und die Handfläche die Brust halten.
  5. Stellen Sie den für Sie angenehmsten Pumprhythmus ein. Pumpen Sie Milch ab, bis Ihre Brüste vollständig leer sind.

Verzweifeln Sie nicht, wenn es Ihnen beim ersten Mal nicht gelungen ist, die richtige Menge Milch zu sammeln. Es kann einige Zeit dauern, bis Sie den Umgang mit einer echten Komfort-Milchpumpe erlernen. Keine Panik und keine Verzweiflung! Mit der Zeit gewöhnt sich Ihr Körper an das Gerät und lernt, wie er bei der Verwendung des Geräts den Milchfluss auslöst.

DIE BESTE BRUSTPUMPE AUSWÄHLEN: TIPPS FÜR WERDENDE MÜTTER

Bei der Auswahl einer Milchpumpe empfehlen Experten, auf folgende Faktoren und Kriterien zu achten:

  • Häufigkeit der Nutzung. Manuelle Pumpen eignen sich am besten für stillende Mütter, die nicht stillen und von Zeit zu Zeit Milch abpumpen möchten, während elektrische Geräte die beste Lösung für den regelmäßigen Gebrauch sind.
  • Sehr gut ist es, wenn im Set 2-3 Milchflaschen mit Nippeldüsen enthalten sind. Dies ist sehr praktisch, da die abgepumpte Milch nicht in einen anderen Behälter umgefüllt werden muss, bevor das Baby gefüttert wird.
  • Düsenmaterial. Silikonspitzen gelten als am angenehmsten für die Haut. Sie schmiegen sich eng an die Brustwarze an, wiederholen deren anatomische Form und verletzen die Haut nicht.
  • Kompakt und leicht zu transportieren. Für Frauen, die eine Reise planen, sind mechanische Modelle praktisch. Solche Geräte sind einfach zu montieren/demontieren, nehmen nicht viel Platz ein und benötigen keine Netzwerkverbindung.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN FÜR STILLENDE MÜTTER

Wie oft kann man Milch abpumpen?

Die Häufigkeit der Verwendung einer echten Komfort-Milchpumpe hängt vom Grund des Milchabpumpens ab. Für Neugeborene, die von ihren Müttern getrennt sind, wird empfohlen, mindestens 8 Mal am Tag Milch abzupumpen.

Frauen, die zu Laktostase und Mastitis neigen und außerdem zu viel Milch haben, müssen nach jeder Fütterung des Babys abpumpen. In anderen Fällen sollte die Pumpe nach Bedarf verwendet werden. Vergessen Sie jedoch nicht, dass häufiges Pumpen zu einer intensiveren Milchproduktion führt.

Wie reinige ich die Milchpumpe nach Gebrauch?

Waschen und reinigen Sie das Gerät nach jedem Gebrauch. Um das Instrument gründlich zu reinigen, zerlegen Sie es. Tauchen Sie alle Teile in einen Behälter mit heißem Wasser und Seifenlauge. Waschen Sie jedes Teil gründlich, spülen Sie es mit fließendem Wasser ab, legen Sie es auf ein Papier- oder Baumwolltuch und lassen Sie es trocknen.

Wenn es der Hersteller einer echten Komfort-Milchpumpe zulässt, können Sie das Gerät in der Spülmaschine reinigen. Vergessen Sie nicht, alle Teile des Geräts regelmäßig zu sterilisieren. Um das Instrument zu sterilisieren, tauchen Sie die Teile 5 Minuten lang in kochendes Wasser.

Was tun bei Schmerzen?

Beim Abpumpen sollte eine stillende Mutter keine Schmerzen oder Beschwerden verspüren. In vielen Fällen treten Schmerzen auf, wenn die Milchpumpe falsch verwendet wird. Wenn Sie sich in dieser Situation befinden, stellen Sie sicher, dass sich die Brustwarze in der Mitte des Trichters befindet, versuchen Sie, Ihre Brüste zu massieren, um den Zug zu verringern und die Pumpzeit zu verkürzen.

Manchmal treten Schmerzen aufgrund einer Überempfindlichkeit oder Entzündung der Brustwarzen auf. Um Beschwerden zu reduzieren, verwenden Sie spezielle Öle und Hydrogel-Pads.

Wie lagere ich abgepumpte Milch für ein Baby?

Benutzen Sie zur Aufbewahrung Ihrer abgepumpten Milch spezielle Behälter mit Deckel oder verschließbare Beutel. Die Haltbarkeit bei Raumtemperatur beträgt 10 Stunden. Dennoch ist es sicherer, die Muttermilch im Kühlschrank aufzubewahren. Dort kann es mehrere Tage (jedoch nicht länger als 3-4 Tage) gelagert und eingefroren werden – nicht länger als 9 Monate. Aufgetaute Muttermilch behält ihre wohltuenden Eigenschaften 2 Stunden (bei Raumtemperatur) und höchstens 2 Tage (im Kühlschrank). Es kann nicht erneut eingefroren werden.

Eine echte Komfort-Milchpumpe ist ein zuverlässiger Helfer, der sich für eine stillende Mutter beim Beginn der Stillzeit und bei der Bewältigung der Stagnation der Muttermilch als nützlich erweisen wird. Es ermöglicht Ihnen, das Baby zu füttern, wenn die Mutter dafür keine Gelegenheit und Zeit hat.

Doch bei der Auswahl geraten viele Eltern in Verlegenheit und wissen nicht, für welche Milchpumpe sie sich entscheiden sollen. Dabei ist es wichtig, alle Eigenschaften des Gerätes zu berücksichtigen, um das Abpumpen der Milch so weit wie möglich zu vereinfachen und unangenehme Folgen zu vermeiden.

Warum sollten Sie sich für elektrische Milchpumpen entscheiden?

Dies ist ein echter Favorit stillender Mütter, die sofort ihre Liebe verdient haben. Es vereinfacht den Prozess des Abpumpens der Muttermilch so weit wie möglich, indem Sie es selbst durchführen. Während des Abpumpens können Sie sich entspannen, lesen, Masken anfertigen und sogar Ihr Baby in einer Hand halten. Nicht schlecht, oder?

Das Wesentliche seiner Arbeit ist das Vorhandensein eines speziellen Motors, dank dem die Milchpumpe selbstständig ein Vakuum um die Brust erzeugt. Alles, was Sie tun müssen, ist einen Knopf zu drücken und es beginnt zu funktionieren.

Die echte Komfort-Milchpumpe zeigt eine hervorragende Leistung: Sie pumpt die Milch schnell und sicher ab und regt den Milchfluss an. Im Gegensatz zu mechanischen Pumpen können Sie eine Milchpumpe oft verwenden, ohne Ihren Körper zu schädigen und Schmerzen zu verursachen. Dank des elektronischen Systems wird die Brustwarze nicht verletzt und die Hände ermüden nicht. Der einzige Nachteil sind vielleicht die Kosten, die, wie wir bereits festgestellt haben, völlig gerechtfertigt sind.

Elektrische Milchpumpen werden in zwei Haupttypen unterteilt: einphasig und zweiphasig.

  • Einzelphase. Bei einphasigen Milchpumpen können Sie den Rhythmus und die Kraft des Milchpumpens manuell anpassen.
  • Zweiphasig. Kann den gewohnten Saugrhythmus eines Babys automatisch nachahmen und sich einprägen.

Elektrische Milchpumpen können je nach Modell sowohl am Netz als auch mit Batterien betrieben werden. Dies ist besonders praktisch auf Reisen, wenn es nicht möglich ist, das Gerät an das Stromnetz anzuschließen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

Verwandte Artikel

The Breast Start to a Healthy Milk Supply
28
May
Tenise Hordge is an International Board-Certified Lactation Consultant. She is passionate about supporting families during pregnancy, birth, and the postpartum seasons. Tenise has advanced training in the oral rehabilitation of the breastfed infant, which ensures we get to the root cause of feeding issue. Her mission is to serve as an advocate, amplify cultural awareness, educate, and instill confidence in her clients.
Momcozy Successfully Concluded Mother's Day Campaign “Momcozy Village” Supporting Motherhood
21
May
Reflecting on its recent Mother’s Day campaign, Momcozy, a global one-stop mother and baby brand, reaffirms its commitment to supporting mothers through its "Momcozy Village" initiative. Inspired by the saying, "It takes a village to raise a child," Momcozy extended this concept to motherhood, creating a warm community ensuring no mother navigates her parenting journey alone. The campaign focused on 'real support,' 'real connection,' and 'real cozy,' each designed to nurture and empower mothers.
Custom HTML