So pumpen Sie Muttermilch ab

How to pump breast milk

Wählen Sie die Milchpumpe zum Abpumpen von Muttermilch sorgfältig aus:

Um die Muttermilch abzupumpen, benötigen Sie natürlich eine Milchpumpe. Lassen Sie uns zunächst herausfinden, welche Arten von Milchpumpen auf dem Markt erhältlich sind.

Welche Art von Milchpumpen sind die besten:

Es gibt viele Arten von Milchpumpen auf dem Markt, aber zum Abpumpen sind elektrische Milchpumpen die beste Wahl und einfach zu bedienen!

Elektrische Milchpumpe:

Elektropumpen gibt es in einer breiten Preisspanne.

Für stillende Mütter, die ihre Säuglinge mit Muttermilch füttern möchten, könnten erschwingliche Elektropumpen von MOMCOZY funktionieren. Sofern Ihr Säugling jedoch nicht auch an der Brust stillt, wird die Milchproduktion oft nicht ausreichend stimuliert, um die Milchproduktion unter Kontrolle zu halten. Von mehreren Elektropumpen gibt es eine batteriebetriebene Variante. Batteriebetriebene Elektropumpen erbringen in der Regel die beste Leistung.

  • Pumpen von höchster Qualität – Die teureren Elektropumpen sind käuflich zu erwerben und funktionieren gut für Mütter, die regelmäßig Milch produzieren, aber für längere Zeit von ihren Säuglingen getrennt sein müssen. Die effizientesten Elektropumpen werden diejenigen mit höheren Preisen sein. Die tragbare Doppel-All-in-One-Milchpumpe M1 hält die Milch mithilfe eines geschlossenen Systems vollständig von der Pumpe getrennt. Sie können diese Pumpe sicher tragen, ohne Angst vor Auslaufen zu haben.
  • Empfehlung: Wir raten dringend zur elektrischen MOMCOZY- Pumpenoption, insbesondere am Anfang, wenn Ihr Säugling noch gar nicht an der Brust ist. Es ist die beste verfügbare Milchpumpe. Abhängig von Ihrer Milchproduktion können Sie eventuell auf eine andere Pumpe umsteigen.

Sie können ein Pumpensammelset, den Schlauch und den Flansch zur Befestigung an der Pumpe kaufen, wenn Sie eine Pumpe in Krankenhausqualität mieten. Sie können beide Brüste gleichzeitig mit speziellen Pumpen abpumpen, indem Sie zwei Sets verwenden. Das ist ein Pluspunkt, denn es reduziert die Pumpzeit um die Hälfte. Durch die Praxis des „doppelten Abpumpens“ kann sich auch die Gesamtmilchmenge erhöhen. Schauen Sie sich eine der aktuellen Freisprechlösungen an.

Milchpumpende BHs:

Haben Sie manchmal das Gefühl, immer etwas bei sich zu haben, zum Beispiel eine Babyflasche? Haben Sie das Gefühl, dass das Pumpen beim Halten der Flaschen zu Schmerzen in den Händen führt? Entdecken Sie die besten Milchpumpen-BHs von MOMCOZY , um sich ein Bild von der Bewegungsfreiheit zu machen, die sie ihren Trägern bieten, damit Sie auswählen können, welcher für Sie am besten geeignet ist.

Einige ihrer besten Pump-BHs, die Ihnen beim Milchabpumpen helfen, sind:

  • Freihändiger Still- und Pump-BH:

Wenn Sie häufig Muttermilch abpumpen müssen, während Sie gleichzeitig anderen Aktivitäten nachgehen, sollten Sie den Kauf des freihändigen Still- und Pump-BHs von MOMCOZY in Betracht ziehen.

Neben dem hervorragenden Design hat der MOMCOZY-BH den Vorteil, dass Sie den BH schnell und unkompliziert an- und ausziehen können, wann immer Sie Muttermilch abpumpen müssen.

  • Freisprech-Pump-BH mit Reißverschluss vorne:

Die Besonderheit des freihändigen Pump-BHs mit Frontreißverschluss von MOMCOZY besteht darin, dass Sie ihn zusätzlich zu seiner Funktion als Still-BH auch als BH verwenden können, um zwei Flaschen und Flansche an Ort und Stelle zu halten. Wenn Sie Ihr Kind füttern und gleichzeitig Milch in die Flasche abpumpen möchten, können Sie beides gleichzeitig tun.

Mit diesen BHs können Sie zwei Flaschen gleichzeitig abpumpen und so die Zeit, die Sie mit dem Abpumpen verbringen, halbieren.

  • Nahtlose, kabellose Still-BHs zum Stillen

Der stillende, nahtlose, kabellose Still-BH von MOMCOZY ist Ihr Alltags-BH“, der ein hohes Maß an Komfort bietet. Beim Stillen empfiehlt es sich, atmungsaktive, weiche Stoffe zu tragen, um eine Überhitzung der Mutter zu vermeiden.

Da Sie die Schnalle mit einer Hand öffnen können, ist sie eine ausgezeichnete Wahl für vielbeschäftigte Eltern, denen Komfort wichtiger ist als Geschwindigkeit. Der luftige und flexible Stoff dehnt sich während der Schwangerschaft mit Ihnen aus und wird aufgrund seines Tragekomforts schnell zu einem Favoriten.

Effektiveres Pumpen kann erreicht werden:

Es ist wahrscheinlich, dass das Hormon Oxytocin für Ihr Unzufriedenheitsgefühl verantwortlich ist. Durch die Anspannung winziger Muskeln, die die milchproduzierenden Zellen umgeben, wird die Milch in Richtung Brustwarze gedrückt.

Manche Mütter verspüren während einer Entwöhnung ein Auslaufen, während andere berichten, dass sie sich zu diesem Zeitpunkt schwer fühlen oder kribbeln. Andererseits bemerken manche Menschen nichts außer einer Zunahme der Milchmenge, die sie produzieren.

Bevor Sie mit dem Abpumpen beginnen, kann es hilfreich sein, einen der folgenden Vorschläge auszuprobieren, um sich zu entspannen:

  • Ein Foto Ihres Kindes oder eine Erinnerung daran könnten hilfreich sein.
  • Wenn Sie ein Kleidungsstück oder eine Decke Ihres Neugeborenen an Ihre Nase halten, können Sie möglicherweise deren Duft riechen.
  • Bevor Sie fortfahren, legen Sie ein warmes, nasses Handtuch über jede Brust.
  • Beginnen Sie mit einer kleinen Massage Ihrer Brüste, um sie zu beruhigen und zu entspannen.
  • Rollen Sie Ihre Brustwarze vorsichtig zwischen Zeigefinger und Daumen.

Mehr Milch gewinnen:

Beim Stillen üben Babys sowohl Druck als auch Saugwirkung auf die Brüste ihrer stillenden Mutter aus. Um zu funktionieren, ist die Milchpumpe ausschließlich auf die Saugkraft angewiesen. Wenn Sie die meiste Milch aus Ihren Brüsten herausholen möchten, sollten Sie eine Kombination aus Still-BHs und elektrischer Pumpe verwenden.

Den Ergebnissen einer Studie zufolge konnten Frauen ihre Milchproduktionsrate steigern, indem sie zunächst den Milchpumpenflansch (den Teil, der die Brust berührt) erwärmten.

Wie oft sollte ich meinen Tank auffüllen lassen?

Wenn Sie Ihre Milch nur abpumpen, was wir als Stillende nicht empfehlen, sollten Sie Ihre Milch mindestens acht bis zwölf Mal am Tag abpumpen. Da Prolaktin, ein Hormon, das die Milchproduktion unterstützt, nachts am höchsten ist, kann es sehr vorteilhaft sein, die Brüste die ganze Nacht über abzupumpen. In den ersten Wochen nach der Geburt sollten Sie versuchen, die Abpumpdauer auf fünf bis sechs Stunden zu beschränken.

Wenn Ihr Säugling sich nicht an Sie klammern kann, empfehlen wir Ihnen, Ihre Brüste 15 Minuten lang auf jeder Seite zu pumpen, bis die Milchversorgung gewährleistet ist. Den Ergebnissen verschiedener Studien zufolge schluckt ein gesunder Säugling den Großteil seiner Mahlzeit innerhalb der ersten fünf Minuten. Durch den Einsatz einer Pumpe erhöht sich der Gesamtzeitaufwand. Eine wirksame Milchpumpe kann etwa 85 Prozent der Milch abpumpen. Durch das Doppelpumpen, bei dem auf beide Brüste gedrückt wird, halbiert sich die gesamte Abpumpzeit. Dadurch können Sie mehr Zeit mit Ihrem Kind verbringen.

Am besten pumpen Sie die Muttermilch noch einige Minuten weiter, nachdem der letzte Tropfen Milch produziert wurde und Ihre Milch zur Entnahme bereit ist.

Berücksichtigen Sie die Milchmenge. Es ist von Person zu Person unterschiedlich. Daher müssen Sie möglicherweise ändern, wie oft Sie Ihre Brüste abpumpen.

Das Abpumpen von Milch sollte kein unangenehmes Erlebnis sein:

Mütter müssen ihre Muttermilch fast täglich abpumpen, daher darf es keine unangenehme Erfahrung sein.

Wenn Sie beim Abpumpen Schmerzen verspüren, liegt mit Sicherheit etwas nicht in Ordnung. Es kann an defekten Milchpumpen oder Pump-BHs liegen. Seien Sie beim Kauf dieser Artikel vorsichtig. Wählen Sie eine zuverlässige und vertrauenswürdige Marke wie MOMCOZY! Sie sollten beim Abpumpen keine Schmerzen in den Brustwarzen verspüren und beim Abpumpen nicht den Atem anhalten oder die Zehen krümmen müssen. Wenn Sie nach dem Kauf hochwertiger Pumpartikel ein Problem haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie diese falsch positioniert haben. Hier sind einige Vorschläge zur Platzierung der Pumpgegenstände.

  • Überprüfen Sie, ob der Flansch an der Komponente der Pumpe, die Sie auf Ihrer Brust ablegen, das richtige Maß hat. Überprüfen Sie die Position des Nippels und stellen Sie ihn in der Mitte der Öffnung im Flansch ein.
  • Es ist unbedingt zu bedenken, dass die Größe der Brustwarze einer Frau von Person zu Person unterschiedlich ist! Wenn Ihre Schuhe nicht richtig passen, wird Ihnen das Abpumpen weniger Spaß machen.
  • Der Flansch sollte mindestens 2,5 cm größer sein als die Größe Ihrer Brustwarze, um Schmerzen vorzubeugen.
  • Wenn Sie Muttermilch abpumpen, werden Sie möglicherweise feststellen, dass die Anpassung der Saugleistung Ihrer Milchpumpe dabei hilft, die Schmerzen, die Sie verspüren, etwas zu lindern. Beginnen Sie mit der geringsten Option und steigern Sie sich von dort aus schrittweise zu immer höheren Stufen. Wenn der Druck zu unangenehm ist, sollten Sie ihn senken.
  • Wenn Sie während des Stillens auf Probleme stoßen, ist es möglicherweise an der Zeit, eine Stillberaterin in Ihrer Nähe aufzusuchen.

Abschluss:

Hoffentlich hat Ihnen dieser Leitfaden dabei geholfen, mehr über „ Wie man Muttermilch abpumpt “ und andere damit zusammenhängende Dinge zu erfahren. Jetzt ist es an der Zeit, die Produkte zum Abpumpen der Muttermilch auszuwählen. Die Milchpumpen und Pump-BHs von MOMCOZY werden Sie nicht enttäuschen. Viele Mütter sind zufrieden, nachdem sie unsere Produkte verwendet haben, da wir unseren Kunden Produkte von höchster Qualität liefern und in Kontakt bleiben, um ihnen Kundensupport zu bieten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

Verwandte Artikel

Healthy Milk Supply ADVICE FROM THE EXPERT,Tenise Hordge,IBCLC
28
May
Tenise Hordge is an International Board-Certified Lactation Consultant. She is passionate about supporting families during pregnancy, birth, and the postpartum seasons. Tenise has advanced training in the oral rehabilitation of the breastfed infant, which ensures we get to the root cause of feeding issue. Her mission is to serve as an advocate, amplify cultural awareness, educate, and instill confidence in her clients.
Momcozy Successfully Concluded Mother's Day Campaign “Momcozy Village” Supporting Motherhood
21
May
Reflecting on its recent Mother’s Day campaign, Momcozy, a global one-stop mother and baby brand, reaffirms its commitment to supporting mothers through its "Momcozy Village" initiative. Inspired by the saying, "It takes a village to raise a child," Momcozy extended this concept to motherhood, creating a warm community ensuring no mother navigates her parenting journey alone. The campaign focused on 'real support,' 'real connection,' and 'real cozy,' each designed to nurture and empower mothers.
Custom HTML