Die Funktionalität einer Milchpumpe beherrschen: Wichtige Erkenntnisse für Mütter (2024)

3. Aug 2023 |Breastfeeding
Machen Sie sich mit der Funktionsweise einer Milchpumpe vertraut! Diese wichtige Lektüre für frischgebackene Mütter befasst sich mit der effektiven Anwendung, den Vorteilen und der Pflege für eine optimale Stillunterstützung.

Wenn Sie sich auf die Ankunft eines neuen Babys vorbereiten, kann es von unschätzbarem Wert sein, eine Milchpumpe zur Liste der Notwendigkeiten hinzuzufügen. Diese Geräte pumpen nicht nur Milch zur Lagerung ab, sondern unterstützen auch die Entwicklung der Brustdrüsen, um sie auf die Fütterung vorzubereiten. Wenn Mütter wissen, wie eine Milchpumpe funktioniert, können sie sie am effektivsten nutzen.

Warum eine Milchpumpe verwenden?

Eine Milchpumpe unterstützt Mütter, die regelmäßig Muttermilch abpumpen müssen. Sobald Sie mit der Verwendung des einfachen Geräts vertraut sind, können Sie ganz einfach:

In Situationen, in denen die Milchversorgung gering ist oder Sie nicht in der Nähe Ihres Babys sein müssen, kann es sehr hilfreich sein, abgepumpte Milch aufzubewahren. Weitere hilfreiche Informationen für Sie: Ist eine Milchpumpe gut für die Brust?

Pflegen Sie Ihre Pumpe richtig

Eine gründliche Sterilisation aller Pumpenteile, Milchaufbewahrungsbehälter usw. ist von entscheidender Bedeutung. Zurückbleibende Milchrückstände fördern das Bakterienwachstum, was zumindest zum Verderb führt, aber auch das Risiko einer Kontamination der Milch mit sich bringt. Um dies zu verhindern:

  • Waschen Sie alle Teile in kindersicherem Reinigungsmittel
  • Gründlich ausspülen
  • Mit einem Sterilisator oder durch Kochen sterilisieren; In sauberen, verschlossenen Behältern dauert die Sterilität 30 Minuten
Milchpumpe funktioniert

Wählen Sie zwischen manuellen und elektrischen Pumpen

Moderne Milchpumpen gibt es sowohl in manueller als auch in elektrischer Ausführung. Beide ahmen ein Sauggefühl nach, um Milch effektiv abzupumpen. Hauptunterschiede:

Elektrisch: Verwendet einen Elektromotor, um Saugkraft durch eine Brusthaube zu erzeugen, die über der Brust platziert wird. Oftmals schneller und effizienter.

Manuell: Verlässt sich darauf, dass der Benutzer wiederholt einen Hebel drückt, um Sog durch den Schild zu erzeugen. Erfordert mehr Aufwand, ist aber tragbarer.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer Pumpe Ihr Budget, Ihre Lebensgewohnheiten usw. Bei beiden Pumpentypen können Sie nichts falsch machen, solange Sie die Nutzungsrichtlinien befolgen.

Typen _

Vorteile _

Nachteile _

Beste für

Manuelle Pumpen

Tragbar und klein
Ermöglichen die Kontrolle über den Pumprhythmus/die Pumpgeschwindigkeit
Kostengünstigerer Einkauf
Leiser
Wenige zu reinigende Teile
Erfordert mehr Kraft und Zeit – kann Hände/Handgelenk ermüden
Nicht so effizient für häufiges/großes Pumpen
Schwierig mit einer Hand zu bedienen
Milch kann in die Schläuche zurückfließen

Gelegentliche Benutzer, Reisen, kleine Milchmengen

Elektrische Pumpen

Effizienteres Absaugen spart Zeit
Freihändige, einhändige Nutzung ermöglichen
Erzeugen Sie eine zuverlässige Saugkraft
Optionen für Doppelpumpen
Höhere Milchmengen in kürzerer Zeit
Verschiedene Geschwindigkeits-/Saugeinstellungen
Aufgrund der Netzkabel weniger tragbar
Teurere Einkäufe im Voraus
Weitere Teile müssen gereinigt werden
Der Geräuschpegel kann irritierend sein

Exklusive/häufige Pumper, höhere Volumina

Hauptunterschiede

Elektrische Pumpen sind die beste Wahl, wenn Sie ausschließlich oder häufig große Mengen pumpen. Die Automatisierung, die individuellen Einstellungen und die Effizienz sorgen für eine vollständige Milchversorgung. Hier finden Sie weitere Informationen zur elektrischen Pumpe: Sollte ich auf tragbare elektrische Milchpumpen umsteigen? Handbücher sind ideal für Reisen oder für gelegentlich verpasste Fütterungen, wenn Tragbarkeit und geringe Lautstärke wichtig sind.

Berücksichtigen Sie Faktoren wie Kosten, Lebensstil, Pumphäufigkeit/-volumen usw. Befolgen Sie bei beiden Typen unbedingt die Herstellerrichtlinien für die ordnungsgemäße Verwendung, Reinigung und Pflege. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns!

Vorbereiten zur Verwendung Ihrer Pumpe

Sie sollten vor Ihrer ersten Pumpsitzung einige wichtige Schritte zur Einrichtung unternehmen.

Teile sterilisieren

Bevor Sie Ihre Pumpe zusammenbauen, sterilisieren Sie gemäß den Anweisungen des Herstellers gründlich alle Teile, die mit Ihren Brüsten oder der Milch in Kontakt kommen. Dieser entscheidende Schritt beseitigt Bakterien und verhindert eine Kontamination.

Typischerweise umfasst dies Flansche, Ventile, Membranen, Flaschen und Anschlüsse. Nehmen Sie alle abwaschbaren Teile auseinander, waschen Sie sie in heißem Seifenwasser, spülen Sie sie gründlich aus und kochen Sie sie 10–20 Minuten lang in einem großen Topf mit Wasser. Vor Gebrauch vollständig auf einem sauberen Handtuch an der Luft trocknen lassen.

Machen Sie sich bereit

Stellen Sie unmittelbar vor dem Pumpen sicher, dass Ihre Hände frisch mit Wasser und Seife gewaschen sind. Spülen Sie anschließend Ihre Brüste nur mit warmem Wasser ab – verzichten Sie auf Seife oder Reinigungsmittel auf den Brustwarzen, da diese empfindliche Haut austrocknen können. Es wird außerdem empfohlen, Cremes auf Lanolinbasis vor dem Abpumpen zu vermeiden.

Finden Sie Ihr Setup

Wählen Sie einen bequemen Sitzplatz mit guter Rückenunterstützung und entspannen Sie sich ein paar Minuten, bevor Sie beginnen. Ein Foto Ihres Babys, die Verwendung warmer Kompressen oder eine sanfte Massage Ihrer Brüste/Brustwarzen können dabei helfen, das Stillen anzuregen. Positionieren Sie die zusammengebaute Pumpe so, dass die Flansche direkt mittig über Ihren Brustwarzen an der Brustöffnung sitzen. Die Passform sollte eng genug sein, um einen Sog zu erzeugen, aber keine Beschwerden zu verursachen. Vermeiden Sie es, sich über die Pumpe zu beugen – eine aufrechte Haltung mit zentrierten Flanschen ist am effektivsten.

Beginnen Sie mit einer niedrigeren Saugeinstellung und erhöhen Sie die Intensität sanft, bis die Milch gleichmäßig austritt. Verwenden Sie gerade genug Saugkraft für einen effizienten Durchfluss, ohne dass es zu Zwicken oder Schmerzen kommt. Geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich zu akklimatisieren, während Sie herausfinden, was am besten funktioniert. Mit der Zeit werden Sie die optimalen Einstellungen herausfinden.

Milchpumpe funktioniert

Abgepumpte Muttermilch aufbewahren

Sobald Sie mit dem Pumpen fertig sind, kühlen Sie die Milch sofort in einem verschlossenen Behälter, der mit Datum/Uhrzeit gekennzeichnet ist. Es bleibt 48 Stunden lang frisch. Zum Einfrieren zuerst im Kühlschrank abkühlen lassen, bevor man es in Gefrierbeutel umfüllt. Bewahren Sie gefrorene Milch bis zu 6 Monate lang im hinteren Bereich des Gefrierschranks auf.

Es ist sehr wichtig zu wissen, wie man eine Pumpe benutzt. Wie benutzt man eine tragbare Milchpumpe? Außerdem finden Sie hier einige Tipps, auf die Sie sich beziehen können. Ich bin mir sicher, dass sie für Sie sehr hilfreich sein werden.

Pflege Ihrer Pumpe

Befolgen Sie diese grundlegenden Pflegeschritte, um Ihre Pumpe zu erhalten und ein gesundes Stillen zu unterstützen:

  • Teile nach Gebrauch immer zerlegen und waschen
  • Vor dem Zusammenbau gründlich an der Luft trocknen
  • Bewahren Sie es abgedeckt in einem sauberen Beutel/Behälter auf, um Staubansammlungen zu vermeiden
  • Ersetzen Sie Teile nach Bedarf. Schläuche und Ventile verschleißen mit der Zeit

Lesen Sie die Herstellerrichtlinien zur Reinigung, Montage, sicheren Milchaufbewahrungsmengen und mehr. Bei richtiger Pflege und Gebrauchstechnik kann Ihnen eine hochwertige Milchpumpe gute Dienste leisten.

Milchpumpe funktioniert

Die Bedeutung der richtigen Lagerung

Muttermilch ist eine lebende Flüssigkeit, die geeignete Lagerungsbedingungen erfordert, um ihre wertvollen Nährstoffe und Antikörper zu bewahren. Hier sind einige wichtige Richtlinien für die Aufbewahrung abgepumpter Muttermilch:

Wählen Sie die richtigen Behälter

Zum Aufbewahren von Milch eignen sich am besten Glas- oder Hartplastikflaschen mit gut sitzendem Deckel. Vermeiden Sie die Verwendung von Einweg-Flaschenbeuteln, da diese zu dünn sind. Überprüfen Sie die Behälter vor der Verwendung stets auf Risse oder Absplitterungen.

Achten Sie auf die Temperaturen

Frisch abgepumpte Milch kann bis zu 4 Stunden bei Raumtemperatur stehen gelassen werden . Danach sollte es umgehend im Kühlschrank oder Gefrierschrank aufbewahrt werden. Gekühlte Milch ist 3-8 Tage haltbar, wobei die Rückseite am sichersten ist. Gefrorene Milch bleibt im Tiefkühlschrank 6–12 Monate haltbar.

Mit Vorsicht behandeln

Waschen Sie immer Ihre Hände, bevor Sie abgepumpte Milch anfassen. Flaschen und Einzelteile sollten nach jedem Gebrauch gründlich in heißem Seifenwasser gewaschen, abgespült und an der Luft trocknen gelassen werden. Alle Teile, die mit Milch in Berührung kommen, müssen täglich sterilisiert werden.

Verwenden Sie zuerst die älteste Milch

Datieren Sie alle Milchvorratsbehälter, damit Sie die älteste Milch zuerst verwenden können. Dies hilft, Abfall zu vermeiden und stellt sicher, dass Ihr Baby den größtmöglichen Nutzen aus den Antikörpern und Nährstoffen zieht. Sollte sich die Milch trennen, schwenken Sie sie vor dem Füttern vorsichtig um – nicht schütteln!

Zusätzliche Pumptipps

Neben der richtigen Lagerung gibt es noch einige weitere Tipps, die das Abpumpen erleichtern können:

Bleib ruhig

Anspannung kann die Enttäuschung verhindern. Probieren Sie entspannende Techniken wie tiefes Atmen, sanftes Massieren Ihrer Brüste oder das Betrachten von Fotos Ihres Babys beim Abpumpen aus. Auch warme Kompressen können den Milchfluss anregen.

Mach es dir bequem

Unabhängig davon, ob eine manuelle oder elektrische Pumpe verwendet wird, ist die Positionierung wichtig für Effizienz und Komfort. Setzen Sie sich aufrecht mit geradem Rücken hin und bringen Sie die Pumpenflansche an Ihre Brust, anstatt sich nach vorne zu beugen. Ein Foto des Babys zur Hand zu haben, kann dazu beitragen, Enttäuschungen zu fördern.

Gib der Sache Zeit

Die Milchproduktion passt sich normalerweise innerhalb von 2 bis 4 Wochen an den Bedarf Ihres Babys an. Wenn Sie Probleme mit einer geringen Milchmenge haben, pumpen Sie mehrere Tage lang 8–10 Mal innerhalb von 24 Stunden weiter, um die Milchproduktion anzuregen. Bleiben Sie während dieser Zeit ausreichend hydriert und ausgeruht.

Lesen Sie mehr über Milchpumpe:

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Wir haben dich

Melden Sie sich für wöchentliche Updates für jede Schwangerschaftswoche an. Plus das Beste aus Momcozy direkt zu Ihrem Posteingang.