Die 10 wichtigsten Gründe, eine freihändige Milchpumpe als Ergänzung zum Stillen zu verwenden

hand free breast pump

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr Baby zu stillen, aber nicht die ganze Zeit physisch bei Ihrem Baby sein können, ist die ultimative nächste Option eine handfreie Milchpumpe , um die Muttermilch für Ihr Kleines abzupumpen. Die Milchpumpe hilft Müttern nicht nur dabei, die Muttermilch abzugeben, wenn sie nicht in der Nähe ihres Babys sind, sondern hilft ihnen auch dabei, eine gute Milchproduktion zu fördern. Es gibt eine Reihe von Gründen für die Verwendung einer tragbaren Milchpumpe zur Ergänzung des Stillens. Anstatt Säuglingsnahrung zu verwenden, pumpen und lagern Sie Muttermilch und bieten Ihrem Baby weiterhin die Vorteile der Muttermilch, auch wenn Sie nicht mit Ihrem Kleinen zusammen sind oder mit dem Stillen aufgehört haben. Darüber hinaus können Mütter, die Probleme mit der Versorgung haben oder schlecht anlegen, ihren Babys mithilfe von Biestpumpen flüssiges Gold geben. Egal aus welchem ​​Grund Sie es tun, es bringt mehrere Vorteile mit sich:

  • Mit Abpumpsitzungen können Sie zur Arbeit zurückkehren, eine Pause einlegen oder auf Geschäftsreise gehen und Ihrem Säugling trotzdem Ihre Muttermilch geben.
  • Das Abpumpen der Brust kann auch dazu führen, dass der Vater sich an diesem Prozess beteiligt und das Baby stillt, wenn Sie nicht in der Nähe sind.
  • Beim Stillen ist die Aufrechterhaltung der Milchversorgung eine ziemliche Herausforderung. Durch das Abpumpen können Sie jedoch eine ausreichende Milchversorgung aufbauen, bevor Ihr Baby mehr Milch benötigt, und so die Milch für den späteren Gebrauch aufbewahren.
  • Durch das Abpumpen haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre überschüssige Muttermilch an Mütter zu spenden, die ihre Säuglinge nicht selbst stillen können, ihnen aber die Vorteile der Muttermilch bieten möchten.

Erhöhte Milchproduktion:

Wenn Sie nach dem Stillen abpumpen, kann dies Ihre Milchproduktion steigern. Darüber hinaus entsteht eine erhöhte Nachfrage nach Ihrer Milch. Wenn der Bedarf steigt, produziert Ihr Körper einen zusätzlichen Milchvorrat, um diesen Bedarf zu decken. Die Gesundheitsdienstleister empfehlen, nach dem Stillen innerhalb von 15 bis 20 Minuten abzupumpen. Sie können Ihr Baby auch zwischen den Mahlzeiten pumpen, aber stellen Sie sicher, dass dies mindestens eine Stunde vor der nächsten Fütterung Ihres Babys erfolgt. Wenn Sie vor der nächsten Stillmahlzeit zu früh abpumpen, kann dies dazu führen, dass Ihr Kind nicht genügend Milch aus der Brust bekommt. Manchmal fühlen sich die Brüste nach dem Stillen nicht leer an; Führen Sie nach 15 bis 20 Minuten Stillen eine Pumpsitzung durch. Dadurch wird der Körper dazu angeregt, mehr Milch zu produzieren und die Milchmenge zu erhöhen.

Kontrolle über das Timing

Das Abpumpen von Milch kann den Betreuern dabei helfen, den richtigen Zeitpunkt für die Fütterung festzulegen. Sie können die Fütterungszeit festlegen, die für das Baby am besten geeignet ist, und Sie können abpumpen, wenn es nötig ist. Es wird den Müttern die Rückkehr zur Arbeit erheblich erleichtern und mehr Zeit gewinnen.

Möglichkeit, Fütterungen zu teilen

Wenn Sie das Abpumpen mit dem Stillen kombinieren, ist es für andere Familienmitglieder möglicherweise einfacher, die Pflegeaufgaben aufzuteilen. Wenn die Mutter nur stillt, kümmert sie sich um die vielen Fütterungen, die das Baby mit dem nächtlichen Aufwachen verlangt. Beim Abpumpen wird das gemeinsame Füttern gefördert, was zu einer positiven Ausgewogenheit der Kinderbetreuungspflichten führen kann. Auch die gemeinsame Fütterung bietet Ihnen Komfort und sorgt für ein ausgeruhteres Gefühl. Darüber hinaus hilft es Müttern in der unmittelbaren Zeit nach der Geburt, wenn sie sich von der Geburt erholen. Denken Sie daran, dass Sie Ihrem Baby erst dann eine Flasche geben, wenn das Stillen vollständig etabliert ist.

Wenn das Baby zu früh geboren wird oder gesundheitliche Probleme hat:

Die tragbare Milchpumpe Dies ist praktisch, wenn das Baby stillen kann oder zu früh geboren wurde. Wenn das Baby auf der Intensivstation für Neugeborene ein gesundheitliches Problem hat, kann ihm die Flaschenernährung die Vorteile der Muttermilch bieten. Der Säugling kann möglicherweise nicht gut an der Brust saugen.

Mit der Freisprech-Milchpumpe können Sie für ausreichend Muttermilch sorgen, wenn das Baby krank ist oder aufgrund einer Frühgeburt nicht stillen kann.

Baby hat Schwierigkeiten beim Anlegen:

Wenn die Brust einer Mutter voll ist, kann das Abpumpen von Milch das Anlegen und richtige Stillen des Babys erleichtern. Für andere Babys, die aufgrund eines Geburtsfehlers, wie z. B. eines Gaumens oder einer eingeklemmten Lippe, die Brust nicht anlegen können, ist die Einnahme von Muttermilch zum Füttern mithilfe einer Milchpumpe die einzige Möglichkeit.

Mehr Pausen

Mit der Milchpumpe haben die Betreuer mehr Pausen, wenn sie erschöpft sind oder unter Schlafmangel leiden. Für frischgebackene Mütter, die sich von der Geburt erholen, ist es eine große Herausforderung, da sie ihre Zeit für die Betreuung ihres Neugeborenen einteilen können. Durch das Abpumpen von Milch können Betreuer dem Baby Muttermilch anbieten.

Das Baby verlangt mehr Muttermilch als „Ergänzungsnahrung“.

Manchmal verlangt das Baby nach dem Stillen mehr Muttermilch als Ergänzungsnahrung, dann kommt die Milchpumpe ins Spiel. Sie können Ihrem Baby abgepumpte Milch geben, wenn es mehr Muttermilch braucht.

Erfolgreiches und nachhaltiges Stillen .

Für berufstätige Mütter, die ihre Babys nach der Rückkehr zur Arbeit stillen möchten, kann eine Milchpumpe der beste Partner sein. Bei medizinischen Problemen kann es eine großartige Backup-Lösung sein. Wenn die Mutter nicht beim Baby ist, hilft es, Gesundheitsrisiken durch die Verwendung von Säuglingsmilchnahrung zu vermeiden.

Minimieren Sie Stillprobleme

Wenn die Form Ihrer Brustwarzen umgekehrt oder flach ist, kann es zu Problemen beim Anlegen kommen, aber das Pumpen kann dazu beitragen, die Brustwarzen weicher zu machen, was zu einem leichteren Anlegen führt. Wenn Ihre Brust angeschwollen und mit Muttermilch gefüllt ist, können Sie mit einer Pumpe Milch abpumpen, um Schmerzen zu lindern.

Erstellen Sie einen Notvorrat.

Sie können mit handfreien Milchpumpen abpumpen und einen Notfallvorrat des flüssigen Goldes für Ihr Baby im Gefrierschrank aufbewahren. Verwenden Sie es zum Füttern, wenn Sie krank werden und Medikamente einnehmen müssen.

 

Endeffekt:

Wenn Sie Muttermilch abpumpen möchten, müssen Sie entscheiden, welche Milchpumpe für Sie am besten geeignet ist. Eine Pumpe in Krankenhausqualität oder eine freihändig tragbare Milchpumpe eignet sich hervorragend zur Aufrechterhaltung und Steigerung einer gesunden Muttermilchversorgung. Im Vergleich dazu werden die manuellen und kleinen elektrischen Pumpen nur für den gelegentlichen Gebrauch verwendet.

Verwandte Artikel

Custom HTML