Wie pflegt man Babyhaut?

How to care for baby skin?

Alle Eltern möchten, dass ihr Baby eine glänzende Haut hat. Auch wenn der Großteil davon genetisch bedingt ist, sollten Eltern die Entwicklung des Babys übermorgen nicht vernachlässigen. Unter angemessenen Bedingungen kann es die Haut des Babys langsam verbessern. Die Situation.

So pflegt man Babyhaut

Halten Sie das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrecht

Bei der Geburt des Babys ist die Haut noch nicht vollständig entwickelt und der Körper kann auf natürliche Weise kein Säure-Basen-Gleichgewicht herstellen. Daher sollten Eltern beim Baden ihres Babys professionelle Duschgels verwenden, die einen Schutzfilm für die Haut des Babys bilden. Es ist der Beschützer des Babys, damit die Bakterien nicht eindringen können.

Die Lotion sollte eine feuchtigkeitsspendende Funktion haben

Da die Haut des Babys sehr empfindlich ist, ist es sehr anfällig für bakterielle Infektionen und es ist schwierig, sich an die komplexe und sich verändernde Umgebung anzupassen. Eltern sollten eine Lotion wählen, die die Haut schützt und eine feuchtigkeitsspendende Funktion hat. Es wird empfohlen, dass der Bauch und das Baby anfällig für Falten sind. Tragen Sie es auf die Stelle auf.

Vorbeugung von Ekzemen

Tragen Sie eine reparierende Pflegecreme auf Ihr Baby auf, um Ekzemen wirksam vorzubeugen. Es sorgt außerdem dafür, dass Allergene in der Luft bleiben und nicht in den Körper Ihres Babys eindringen. Aber wir müssen bei der Auswahl darauf achten, welches Produkt die Haut Ihres Babys schonen kann. Wechseln Sie andere Typen nicht häufig, wenn Sie davon absorbieren.

Massieren Sie die Haut

Wenn Sie diese Hautcremes auf Ihr Baby auftragen, sollten Sie es mit Ihren eigenen Händen sanft massieren, oder Sie können ihm Ihre Lieblingsmusik vorspielen und es entspannen lassen.

Achten Sie auf Essgewohnheiten

Das Verdauungssystem des Babys ist noch nicht perfekt. Mit 6 Monaten kann das Baby außer Milch auch andere Nahrung zu sich nehmen. Was die Eltern tun müssen, ist zu beobachten, ob sie allergisch sind, insbesondere auf einige seltene Früchte. Sie sind zwar reich an Vitaminen, aber lassen wir das Baby nicht allergisch werden.

Mama verwendet keine Kosmetika

In Erwachsenenkosmetik, insbesondere Lippenstiften und Haarfärbemitteln, sind viele reizende Substanzen oder Hormone enthalten, die bei unseren Erwachsenen kaum Auswirkungen haben. Auf der Oberfläche der Babyhaut kommt es zu vielen ätzenden Wirkungen, was für das Baby leicht ist. Verursacht Allergien.

Zeit für die Babypflege

Normalerweise ist das Alter von 0 bis 3 Jahren der Schlüsselmoment für die Hautentwicklung eines Babys. Eltern sollten lernen, die Haut zu pflegen und gleichzeitig dem Baby Nahrung zu geben, die die Entwicklungsfunktion seiner Haut unterstützt.

Vorsichtsmaßnahmen für die Hautpflege

Ernährungsaspekt

Was das Baby tun muss, ist, keine partielle Sonnenfinsternis zu erleben. Obwohl die Haut einen gewissen Zusammenhang mit der Vererbung hat, ergab die Studie, dass jedes Element unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper des Babys hat. Protein kann beispielsweise seine Haut glatt und elastisch machen. Ein Mangel an Vitamin A kann zu Trockenheit und Abblättern der Haut führen. Das Baby kann genügend Eisen hinzufügen, um die Haut rosiger zu machen. Bei Zinkmangel besteht die Gefahr einer Dermatitis. Deshalb sollte das Baby alle Elemente aufnehmen und darf beim Essen nicht wählerisch sein.

Badewassertemperatur

Baden bereitet Eltern am meisten Kopfschmerzen. Gerade im Winter ist die Temperatur im Raum mal zu heiß, mal zu kalt, was leicht zu einer Erkältung führen kann. Ein zu hohes Badewasser wirkt sich auch auf die Haut des Babys aus und ist daher geeignet. Die Wassertemperatur ist sehr wichtig. Es wird empfohlen, dass die Mütter vor dem Baden des Babys zunächst die entsprechende Wassertemperatur einstellen, dann kaltes Wasser hinzufügen und dann heißes Wasser hinzufügen. Die Temperatur wird auf 37 bis 40 °C geregelt und die Badezeit des Babys sollte nicht zu lang sein. Es kann etwa 10 Minuten dauern. Denn weil die Zeit zu lang ist, wird die Haut des Babys stark faltig und es ist wahrscheinlicher, dass Bakterien eindringen.

Die Kleidung ist zu eng

Viele Eltern tragen gerne enge Kleidung für ihr Baby, damit das Baby die Kleidung nicht auszieht, was zu einer Erkältung usw. führt, und die Kleidung ist zu eng, was die Durchblutung des Babys beeinträchtigt und leicht die Haut zerkratzt, was zu Infektionen führt. usw. Besonders im Schritt entsteht, wenn er zu eng ist, viel Reibung an den Genitalien und es entsteht ein indirekter Einfluss.

Verwandte Artikel

Custom HTML